Vor einem Jahr war schwer vorstellbar, dass sich nach dem Alpenpanoramaweg das Abenteuer Fernwanderwege durch die Schweiz wiederholen lässt.

Zu überwältigend erschien es, zu grossartig und eben zu einmalig, um es wiederholen zu können. Es wäre wie eine Art Abwertung von etwas Kostbarem, die Einmaligkeit würde sich abnutzen und zu etwas Gewöhnlichem werden.

Nun, ich habe mir viele Gedanken dazu gemacht und mich entschieden, es trotzdem zu tun.

Nicht, um die Magie des letzten Males wiederzufinden, sondern eine andere Magie zu suchen. Ich glaube, es ist mir gelungen.

 

Der Schweizer Weitwanderweg Nummer 2

Wie immer stellt die Plattform schweizmobil die Informationen für den Wanderweg bereit:

Der Fernwanderweg Trans Swiss Trail von Porrentruy nach Mendrisio ist eines der letzten grossen Abenteuer in der hochentwickelten Schweiz. Vielfältige Landschaften, Kulturen und Sehenswürdigkeiten warten auf 32 Etappen und 488 Wegkilometern.

Einfach gehen, zwanglos, schauen und staunen, welche Überraschung hinter der nächsten Ecke wartet. Einen Platz schrittweise ausmessen, einem Feldweg folgen und irgendwo wieder abbiegen. Dabei die Seele baumeln lassen und sich auf schöne Begegnungen freuen. Unterschiedliche Landschaften, Kulturen und Sehenswürdigkeiten kennen lernen. Sich um nichts kümmern, ausser um den nächsten Wegweiser. Das alles bietet der Trans Swiss Trail von Porrentruy nach Mendrisio.

Vom Jura führt die Fernwanderung durch das Seeland in die Region Bern. Via Emmental und Entlebuch geht es zum Sarner– und Vierwaldstättersee. Auf legendären Säumerpfaden erreicht man den höchsten Punkt der Route am Gotthard und zieht auf der Strada alta hoch über der Leventina hinein in die Südschweiz.

Der Trans Swiss Trail umfasst 32 Etappen und ist 488 Kilometer lang. Dank des dichten öffentlichen Verkehrsnetzes sind Abkürzungen und das Umsteigen auf Bahn, Bus oder Schiff jederzeit möglich. Ein lückenloses Angebot an Hotelunterkünften erleichtert die Etappierung. Natürlich ist die Begehung auch in umgekehrter Richtung möglich.

 

Ein weiteres Abenteuer

Und so will ich das Abenteuer des Fernwanderns durch die Schweiz ein weiteres Mal erleben. Nach dem Alpenpanoramaweg nun also der Trans Swiss Trail.

Es ist noch eine Vision, eine Phantasie, doch in Gedanken bin ich bereits auf dem Weg. Von Pruntrut im Jura bis nach Mendrisio im südlichen Tessin.

Ich nehme mir also ein zweites Mal die Freiheit, meine Träume auszuleben. Etwas zu tun, was nicht alltäglich ist, etwas, was möglicherweise meine Grenzen überschreitet. Vielleicht hat es etwas einer genetischen Disposition zu tun, mit einem naturgegebenen Schicksal, immer wieder die eigenen Grenzen zu überschreiten. Es hat auf jeden Fall mit Neugier zu tun, vielleicht ganz einfach mit dem Überdruss am Alltag, dem Überwinden der eigenen Trägheit.

Es ist aber vor allem der Beweis einer Leidenschaft. Nur so kann man sich das erklären.

Aber sei’s drum, es geht weiter, immer weiter … So soll es sein.

 

Und hier beginnt der Trail – von Pruntrut nach St. Ursanne

 

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.